Foto: Keystone

HOT NEWS

Ein Sterilisations-Witz zu viel? Keith Richards entschuldigt sich bei Mick Jagger

Einen «randy old bastard» hat Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards seinen Bandkollegen Mick Jagger genannt.

Für Jagger sei die Zeit für den Schnitt gekommen, hat er dem «Wall Street Journal» gesagt. «Man kann doch in diesem Alter kein Vater sein. Diese armen Kinder!» Mit diesen Worten empfahl Richards dem damals 73-jährigen Jagger, sich doch sterilisieren zu lassen. Das war im Dezember 2016, als der Sänger zum achten Mal Vater wurde. Und ebenso bereits Urgrossvater war. 

Jetzt aber hat Keith Richards die Reue gepackt und er hat sich auf Twitter für seine Worte entschuldigt:

«Ich bedauere zutiefst die Äusserungen von mir über Mick, die völlig daneben waren. Selbstverständlich habe ich mich persönlich bei ihm entschuldigt.»

Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass Richards unschöne Dinge über seinen langjährigen Kollegen sagt. Jagger sei eine bedürftige Prima Donna, verlautbarte er 2010, und die Band nenne ihn deswegen gerne «Ihre Majestät». Und wie das so ist, wenn ein Mann einen anderen Mann möglichst wirkungsvoll beleidigen will, sagte Richards, Mick Jagger habe einen winzigen Penis. Wir hoffen, das sich die beiden vor der Europatour im Sommer wieder fangen.

Quelle: watson.ch 6.3.2018

Virgin Radio Hits
  • Virgin Radio Hits
    Virgin Radio